Evangelische Gemeinde Bovenden

Der heutige Kirchbau der Bovender Kirche St. Martini stammt offensichtlich aus nachmittelalterlicher Zeit. Experten datieren die Errichtung des Kirchenschiffes auf die Zeit um 1600. Der untere Teil des Turmes - so haben Grabungen 1983 ergeben - stammt aber aus mittelalterlicher Zeit.
 
Die erste Erwähnung der urspruenglich nach Eddigehausen eingepfarrten Kapelle faellt in das Jahr 1211. Die aeltesten Teile des Turmes fallen mithin in romanische Zeit. Bei der Wiederherstellung der Kirche um die Mitte des 18. Jahrhunderts wurden in das breite Kirchenschiff aus der Zeit um 1600 Emporen eingezogen und im Osten ein barocker Kanzelaltar errichtet, der der Erneuerung der Kirche in den fuenfziger Jahren des 20. Jahrhunderts zum Opfer fiel.

Eine weitere Innenrenovierung in den Jahren 1983/ 1984 hat in Farbgebung und Gestaltung versucht, das vermutete urspruengliche Aussehen wiederherzustellen. So betritt man heute eine helle, sehr schlicht ausgestaltete Kirche, die in ihrer Kargheit in die reformierte Tradition der Bovender Kirchengemeinde passt.
 
Im Jahr 1971 wurde das sogenannte Bovender Modell eingeführt, nach dem die Gemeinden Bovenden, Eddigehausen, Reyershausen und Angerstein nach reformierter Ordnung verfasst sind, jedoch lutherische und reformierte Gemeindeglieder einparochial betreut werden. Dazu arbeitet in der Gemeinde Bovenden ein Pastor der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, der auch für die Gottesdienste nach lutherischer Liturgie in den Gemeinden verantwortlich ist.

Kontakt
Name Pastor Uwe Völker
E-Mail
Telefon 0551/820 72 395
 
Name Diakon Wolfgang Ziehe
E-Mail
Telefon 0551/531 39 11
 
Adresse

Evangelische Kirchengemeinde Bovenden
Rathausplatz 4
37120 Bovenden

Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Mittwoch von 9.00 bis 11.00 Uhr sowie Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr.

Telefon: 0551/81355

Gebäude der Kirchengemeinde
St.-Martini-Kirche
Auf dem Plane 3
37120 Bovenden

Route berechnen

Geben Sie hier Ihre Startadresse ein:

Zurück