reformiert fromm sein

App für Reformierte online verfügbar

Eine neue App des Reformierten Bundes bietet geistliche Impulse für den täglichen oder gelegentlichen Gebrauch an.

Achim Detmers, Generalsekretär des Bundes, stellte beim Kirchentag in Berlin zusammen mit Matthias Krieg von der Reformierten Kirche des Kantons Zürich das gemeinsame Projekt vor: „from… ist eine Fundgrube. Texte, Bilder und Töne für jeden Tag sollen Anstöße geben für die persönliche Besinnung oder eine Andacht, zum Beispiel zu Beginn einer Sitzung.“

Für jeden Tag gibt es acht Kategorien, vier davon wechseln täglich, die anderen wöchentlich, erläuterte Matthias Krieg. Die Intention der Angebote ist durchgehend die Einladung zu eigenen Gedanken. Mit einer einfachen Wischbewegung gelangen die Nutzer von einem zum anderen. Als erstes erscheint ein Bild des Tages, das nicht vordergründig, sondern auf den zweiten Blick anspricht. Die Anleitung zu einer regelmäßigen Bibellektüre bietet auch nicht nur gefällige Sprüche, sondern fortlaufende Abschnitte mit durchaus auch sperrigen Passagen. Der reformierten Vorliebe für die vertonten Psalmen wird in Form von Audiofiles entsprochen, ebenso dem Frage- und Antwort-Modus des Heidelberger Katechismus – jedoch mit Beiträgen unserer Zeit.

Zu installieren ist die App, die es für Android und IOS (Apple) gibt, am einfachsten über die Homepage www.fromapp.org.

Wer eine Idee für eine Andacht oder eine kurze Ansprache braucht, kann sich entweder einen theologischen Impuls abholen oder sich durch Hinweise auf Gedenktage und Ereignisse der letzten Dekaden inspirieren lassen. Auch eine „Provokation der Woche“ gibt zu denken – sei es zu einem ethischen Problem oder einer politischen Entwicklung.

Ein weiteres klassisch geistliches Element und ein Highlight der from… App sind die täglichen Gebete. Auch sie verlieren sich nicht in Gemeinplätzen, sondern wollen mit einer konkreten Sprache zum Weiterbeten mit eigenen Worten inspirieren.

Die Inhalte werden von verschiedenen Mitarbeitenden geliefert. Eine verantwortliche Redakteurin pflegt sie ein und hält die App am Laufen. Mit im Boot sind auch die Reformierte Kirche in Zürich und Sponsoren, die das Projekt möglich gemacht haben.

www.fromapp.org


Quelle: http://www.reformiert-info.de/17831-0-8-1.html

Zurück