Reformationsjubiläum in den Regionen


Region Osnabrück

Die Evangelisch-reformierte Gemeinde Osnbrück beteiligt sich am Projekt „500 Jahre Reformation - Region Osnabrück“.

Informationen zum Projekt und zu Veranstaltungen: http://www.2017osnabrueck.de/


Emsland
Ausstellung: Die Reformation im Emsland und der Grafschaft Bentheim


In 17 Stationen schildert diese Ausstellung die Entwicklung vom Thesenanschlag Luthers bis zur heutigen Situation der Kirchen im Emsland und der Grafschaft Bentheim.

Den Ausgangspunkt bilden die verschiedenen Territorien, denn in der Grafschaft Bentheim, im münsterischen Emsland und in der Grafschaft Lingen verlief die Reformation aufgrund der komplizierten staatlichen Aufteilung der Region ganz unterschiedlich. Gemäß dem Grundsatz „cuius regio ejus religio“ (wer das Land regiert bestimmt die Religion) wechselte mit der Landesherrschaft häufig die auch Konfession – etwa von der lutherischen Richtung zum Calvinismus oder vom Calvinismus zum katholischen Glauben (Gegenreformation). Und nicht immer folgten die Untertaten in Glaubenssachen ihrem Landesherrn.

Anhand der unterschiedlichen Glaubensgrundsätze und aussagekräftiger Beispiele macht die Ausstellung deutlich, wie sich die Reformation auf die Region, auf die Kirchen und Gemeinden, aber auch auf jeden Einzelnen auswirkte.
Dargestellt wird der Weg von der Reformationszeit bis zur heutigen konfessionellen Vielfalt der Region mit ihren vielen ökumenischen Ansätzen.

Eine Ausstellung des Emslandmuseums Lingen. Die Eröffnung ist am 4. November 2016 im Kloster Frenswegen.

=> alle Termine


Mecklenburg-Vorpommern

Die Gemeinde Bützow beteiligt sich am Projekt "Wege protestantischer Kirchraumgestaltung" der Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern der Nordkirche. Dazu wurden eine Broschüre und ein Veranstaltungsplan entwickelt.

Blick auf die Bützower Kanzel

Bad Karlshafen
„Konfirmation – ein Kind der Reformation“

Sonderausstellung im Deutschen Hugenotten-Museum Bad Karlshafen

Der Straßburger Reformator Martin Bucer hat als Berater des Hessischen Landgrafen Philipp des Großmütigen die Einführung der Konfirmation in Hessen angeregt. Die Konfirmation sollte als „Taufergänzung“ dienen, um den jungen Menschen Gelegenheit geben, ihren Glauben zu bekennen, was bei der Kindertaufe noch nicht möglich war.
In der Ausstellung in Bad Karlshafen wird das besondere Augenmerk auf Martin Bucer und die Einführung der Konfirmation in Hessen-Kassel gelegt.

Die Ausstellung beginnt am Internationalen Museumtag, dem 21. Mai 2017 um 11 Uhr. Sie endet am 31. August 2017. Führungen insbesondere für Konfirmanden und Schulklassen werden angeboten.

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10 – 17 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11 – 18 Uhr.

www.hugenotten.de


Celle
Johannes Calvin. Leben und Werk eines europäischen Reformators

Ausstellung im Stadtarchiv Celle
Westerceller Str. 4

Mo-Di 8-16 Uhr / Mi geschl. / Do 8-17 Uhr / Fr 8-13 Uhr

Veranstalter: Stadt Celle - Stadtarchiv & Evangelisch-reformierte Gemeinde Celle

 

Ausstellungseröffnung am 4. April 2017, 17.30 Uhr. Vortrag von Klaus Bröhenhorst (Hildesheim)