Reformation in den Regionen

Reformierte in der Grafschaft Bentheim - Teil 3 der Serie aus "EinAusblick zum Reformationsjubiläum"

Weiterlesen …


Aktuelles

Celle ist Reformationsstadt Europas

Religiöse Toleranz kam unter Herzog Georg Wilhelm und seiner Frau Eléonore d’Olbreuse

Weiterlesen …

Vereinbarung mit dem OGV

Vertrag regelt Rahmen über die Zusammenarbeit der Kirchengemeinden mit landeskirchlichen Gemeinschaften

Weiterlesen …

Psalmen als Tanz und Kanon

"Schlagt die Pauke, führt den Reigen" - Workshops zum kreativen Umgang mit dem Genfer Psalter

Weiterlesen …

weitere Nachrichten finden Sie hier.


Evangelisch-reformierte Kirche

Die Evangelisch-reformierte Kirche ist eine der 20 Gliedkirchen der EKD. Zu ihr gehören 145 Gemeinden mit etwa 180.000 Gemeindegliedern. Die Gemeinden, die sich über das ganze Bundesgebiet verteilen, sind in neun Synodalverbände gegliedert; vornehmlich in Ostfriesland, dem Emsland, in der Grafschaft Bentheim sowie im östlichen Niedersachen und in Bayern.

Wir verstehen uns als evangelische Gemeindekirche mit presbyterial-synodaler Struktur. Das heißt: Die Leitung liegt auf allen Ebenen bei gewählten Mitgliedern. Tradition und Selbstverständnis der reformierten (d. h. erneuerten) Kirche gehen zurück auf die Reformation Ulrich Zwinglis, den Reformator Zürichs, und Johannes Calvins, den Reformator Genfs.


Europäischer Stationenweg


Vom 29. bis 31. März 2017 macht der Europäische Stationweg zum Reformationsjubiläum Halt in Emden. "Ich bin fremd gewesen: 500 Jahre Reformation - 500 Jahre Migration" ist das Thema der Evangelisch-reformierten Kirche und der Stadt Emden.

mehr zum Projekt "Schepken Christi" beim Stationenweg

direkt zum Video bei YouTube


denkbar. Der Laden

Tagungsstätte in Wittenberg: Schon 2016 in Wittenberg tagen - innehalten und Lust auf das Reformationsjubiläum bekommen. Ein Ladenlokal in der Wittenberger Innenstadt ist der Beitrag der Evangelisch-reformierten Kirche zusammen mit der Oldenburgischen und Bremischen Kirche.

weiterlesen