Evangelisch-reformierte Gemeinde Cirkwehrum

Cirkwehrum ist einer der Ortsteile der Gemeinde Hinte. Der Ortsname „Cirqwerum“ wird erstmals im Jahr 1346 urkundlich erwähnt. Er bedeutet vermutlich „Heim auf der Cirkhöhe“. Cirk könnte der Name eines Sippenältesten gewesen sein.

Ursprünglich ein Warfendorf ist in den 1960er Jahren entlang der Landesstraße nach Hinte eine neue Siedlung entstanden. Die Existenz einer Schule im Ort ist bereits für das Jahr 1561 belegt. 1964 wurde der Schulstandort Cirkwehrum aufgelöst. Das Schulgebäude wird nunmehr als Dorfgemeinschaftshaus genutzt.   

Die Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde ist eine der „Kleinen“ unter den Gemeinden. Sie zählt rund 140 Gemeindeglieder. Eine eigene Pfarrstelle gibt es seit 1928 nicht mehr. Derzeit wird die Kirchengemeinde durch den Pfarrstelleninhaber der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Uttum betreut.

Wann erstmals eine Kirche in Cirkwehrum gebaut wurde, ist nicht bekannt. Die heutige Kirche stammt aus dem Jahr 1751. Belegt wird dies durch eine Inschrift an der Kanzel sowie auf der Marmorplatte des schlichten AbendmahIstisches. Zudem findet sich im Eingangsbereich der Kirche ein grauer Stein, dessen Inschrift an den Kirchenbau erinnert.
 
Im Jahr 1818 wurde ein kleiner Glockenturm vorgebaut und mit dem Kirchengebäude verbunden. Diese Jahreszahl ist an der Nordwestseite des Turms angebracht. Die ursprüngliche Glocke aus dem Jahr 1508 stammt von Kloster Sielmönken und wurde im Jahr 1794 durch Mammeus Fremy Heidefeld und Mammeus Fremy III umgegossen.
Über die Schlagglocke im Dachreiter ist nichts bekannt.

Die historische Gebrüder Rohlfs-Orgel stammt aus dem Jahr 1879. Ihre stummen Prospektpfeifen wurden im Jahr 1917 zu Kriegszwecken enteignet und später durch ein Holzlattengerüst mit aufgemalten Orgelpfeifen ersetzt. Ansonsten ist sie weitestgehend original erhalten, sicher auch durch fehlende finanzielle Mittel der Kirchengemeinde. In den Jahren 2012/2013 wurde die Orgel durch das Team des Orgelbaumeisters Harm Dieder Kirschner erfolgreich restauriert. Seither erhebt sie ihre Stimme auch im Rahmen des Krummhörner Orgelfrühlings.

Eine gut erhaltene Grabplatte unterhalb der Kanzel erinnert an den Tod der Algundt Benenga im Jahr 1612 sowie der Nona Benenga.


Kontakt
Name Ewald Kröger
Telefon 04925/2111
Adresse

Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Cirkwehrum
Cirkwehrumer Ring 3
26759 Hinte

Gebäude der Kirchengemeinde
Evangelisch-reformierte Kirche
Turmstr. 4
26759 Hinte

Route berechnen

Geben Sie hier Ihre Startadresse ein:

Zurück