Evangelisch-reformierte Gemeinde Ditzum

Die Kirche des Emsdorfes Ditzum (nahe der Dollartmündung) stammt aus der Zeit von 1180 bis 1220. Auf einer Warft in der Südhälfte des Dorfes errichtet, war sie Zufluchtsort in stürmischen Zeiten.

Bewundernswert sind die alten Grabplatten, die in der Kirche angeordnet sind. Manche sind älter als die Kirche; bekannt ist `die betende Frau` rechts unterhalb der Kanzel.

Der hohe schlanke Glockenturm wurde im Jahre 1848 von dem ortsansässigen `Torentje-Bauer` Marten B. Schmidt errichtet und ist einem Leuchtturm nachempfunden.

Die Kirche ist an den meisten Tagen des Jahres ganztägig geöffnet. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Wußten Sie schon,
daß dem Dollarteinbruch im 13./14. Jahrhundert 33 Dörfer zum Opfer fielen, darunter das sagenhaft reiche Torum? Erst einen Kilometer vor den Toren Ditzums erlahmte schließlich die Kraft der Wogen.
Der ostfriesische Gelehrte Ubbo Emmius (1547-1625) urteilt über diese Katastrophe:
`Nachdem ich alles überlegt habe, finde ich als Gründe für solches Unglück außer dem Zorn der Gottheit vor allem drei: 1. die Lage der Deiche und des Landes, 2. die natürliche Beschaffenheit des Bodens selbst und 3. schließlich die Streitigkeiten der Parteien und die durch maßlose Zügellosigkeit verdorbene Freiheit.`

Die Kirche ist von Beginn der Osterferien bis Ende der Herbstferien täglich bis 18.00 Uhr geöffnet.


Adresse

Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Ditzum
Hofstr. 11a
26844 Jemgum

Gebäude der Kirchengemeinde
Evangelisch-reformierte Kirche
Ditzumer Hofstr. 11a
26844 Jemgum-Ditzum

Route berechnen

Geben Sie hier Ihre Startadresse ein:

Zurück