Thema

Gemeinde Hannover bewirbt sich mit Projekt "Sprachcafé" am Förderwettbewerb


Aktuelles

Hans-Jürgen Sievers, Leipziger Pastor der Wendezeit, ist gestorben

Emder Tagung zur Geschichte ders reformierten Protestantismus beginnt am Sonntag

Wohnungslosenarbeit in Ostfriesland war Teil der Weihnachtsaktion der Ostfriesenzeitung

Wissenschaftsminister Thümler eröffnet in Ganderkesee Jubiläumskampagne zum Arp-Schitger-Jahr

Jazz-Musik aus Zwinglis Musiknachlass feiert Premiere beim Kirchentag in Dortmund

weitere Nachrichten finden Sie hier.


Evangelisch-reformierte Kirche

Die Evangelisch-reformierte Kirche ist eine der 20 Gliedkirchen der EKD. Zu ihr gehören 145 Gemeinden mit etwa 173.500 Gemeindegliedern. Die Gemeinden, die sich über das ganze Bundesgebiet verteilen, sind in neun Synodalverbände gegliedert; vornehmlich in Ostfriesland, dem Emsland, in der Grafschaft Bentheim sowie im östlichen Niedersachen und in Bayern.

Wir verstehen uns als evangelische Gemeindekirche mit presbyterial-synodaler Struktur. Das heißt: Die Leitung liegt auf allen Ebenen bei gewählten Mitgliedern. Tradition und Selbstverständnis der reformierten (d. h. erneuerten) Kirche gehen zurück auf die Reformation Ulrich Zwinglis, den Reformator Zürichs, und Johannes Calvins, den Reformator Genfs.